Jahresmitgliederversammlung und Neuwahlen 2017 Aschaffenburg

Liebe BKF Mitglieder,

wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei Euch für Eure Unterstützung bedanken und denen, die nicht dabei waren an der Jahresmitgliederversammlung das Ergebnis der Neuwahlen mitteilen.

Als Vorstand wurde gewählt:
1. Vorsitzende: Bettina Brühl (FortSchritt Rosenheim)
2. Vorsitzender: Tamas Magyar (Schritt für Schritt, Hamburg)

Beisitzer:
Krisztina Desits (Verein für Menschen, Nürnberg)
Marita Holper (FortSchritt Städteregion Aachen)
Beate Höß-Zenker (Phoenix GmbH, München)
Erich Marschner (FortSchritt Nordhessen)
Andrea Normantas (FortSchritt St. Leon-Roth)


Herzlichen Glückwunsch und gute Zusammenarbeit!

Kassenprüfer:
Doris Weisbach (FortSchritt Rosenheim)
Thorsten Dächert (FortSchritt St. Leon-Roth)

Danke an Wolfgang Vogt und Peter von Quadt für Ihre jahrelange, engagierte Mitarbeit sowohl als Vorsitzender als auch als Mitglied im Vorstand. Es wurde viel vorwärts gebracht in den letzten Jahren, besonders Netzwerke aufgebaut.
Der neue Vorstand trifft sich dann vollzählig am 18. September 2017 in St. Leon-Roth. Es wird aber noch eine Einladung geben.

Einladung Jahres-Mitgliederversammlung 2017

Liebe Mitglieder,

am Samstag, den 08. Juli 2017 haben wir unsere Jahres-Mitgliederversammlung 2017 in Aschaffenburg. 

Wir sind in diesem Jahr Gäste des Kindernetzwerkes e.V. und gestalten den Fachtag gemeinsam.

Veranstaltungsort der Fachtagung und der BKF-Mitgliederversammlung:

Samstag, 08.07.2017. Beginn 09:00 Uhr. Ende 18:30 Uhr.

Martinushaus, Treibgasse 26, 63739 Aschaffenburg www.martinushaus.de

1, Zur gemeinsamen Fachtagung BKF / Kindernetzwerk e.V. sind alle Interessierten eingeladen.

Von 9:00 Uhr- 16:00 Uhr. Siehe Programm

BIS 17.Juni 2017: BITTE UM ANMELDUNG ZUR FACHTAGUNG wegen der Ogranisation

2, Von 16:00 – 18:30 Uhr findet die BKF-Mitgliederversammlung statt (gleicher Ort).             

Tagesordnung und Einladung

Bitte auch hierfür um Anmeldung, bzw. um Vertretungs-Vollmacht

Alle Anmeldungen bitte an: vogt@bkf-petoe.de 
Ich freue mich auf den 8. Juli und grüße alle bis dahin,

Wolfgang Vogt

Vorsitzender
Bundesverband Konduktive Förderung nach Petö e.V.

Pressemitteilung Heilpädagogik B.A. mit Studienschwerpunkt Konduktive Förderung und Inklusion

Presseinformation (Download)

Beruf und Berufung: Menschen mit Behinderung helfen

Heilpädagogik B.A. mit Studienschwerpunkt Konduktive Förderung und Inklusion

Zum Wintersemester 2017/18 startet an der Ev. Hochschule Nürnberg (EVHN) der grundständige Studiengang Heilpädagogik (Bachelor of Arts). Das Novum: sowohl mit allgemeiner oder fachgebundener Hochschulreife als auch für „beruflich Qualifizierte“ ist es nun möglich, Heilpädagogik zu studieren, ohne dass sie, wie bisher, eine Ausbildung als ErzieherIn oder HeilerziehungspflegerIn vorweisen müssen. Studierende haben außerdem die Wahl zwischen den Studienschwerpunkten Heilpädagogische Diagnostik sowie Konduktive Förderung und Inklusion. Damit wird die Konduktive Förderung erstmalig in Deutschland als Studienschwerpunkt angeboten. Eine maßgebliche finanzielle Beteiligung erfährt der Studiengang Heilpädagogik an der EVHN durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration sowie die Pfennigparade München. Der bisherige zweijährige Weiterbildungslehrgang wird unter Beteiligung beider Unterstützer  in einen Studiengang übergeführt.

Die Dauer des Studiums beträgt sieben Semester in Vollzeit und umfasst 210 ECTS sowie ein Praxissemester. Der Bewerbungszeitraum endet am 15. Juni 2017. Informationen zum Online-Bewerbungsverfahren finden Interessierte unter www.evhn.de/studieninfo.html

Menschen jeglichen Alters mit Entwicklungsverzögerungen, Verhaltensauffälligkeiten oder (Körper- und Mehrfach-) Behinderungen zählen zur Klientel der HeilpädagogInnen. Dadurch, dass die Menschen immer älter werden, nehmen auch die heilpädagogischen Aufgabenbereiche im neurogerontologischen Bereich zu. Hier bietet zum Beispiel auch die Konduktive Förderung ein praktisches Konzept zur Begleitung und Förderung bei altersbedingten Behinderungen und Krankheiten an. Den Menschen zu helfen und sie als Teil der Gesellschaft zu fördern, ist dabei Beruf und Berufung zugleich. Zukünftigen AbsolventInnen stehen vielfältige Tätigkeitsbereiche in Kitas, Schulen, Inklusions-, Beratungs- und Fördereinrichtungen oder in Einrichtungen der Behindertenhilfe und in der Rehabilitation offen.

Der Bundesverband Konduktive Förderung nach Petö e.V. – BKF ist eine Initiative von Eltern, Einrichtungen und Organisationen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Bewegungsstörung oder Körper- und Mehrfachbehinderung, die das einzigartige System der Konduktiven Förderung als gängige Förder- und Rehabilitationsmethode jedem betroffenen Menschen zugänglich machen möchten.

Der BKF ist Förderer und Unterstützer des Schwerpunkts Konduktive Förderung innerhalb des EVHN-Studiengangs Heilpädagogik und vermittelt gemeinsam mit dem Berufsverband der KonduktorInnen bundesweit Vorpraktika zum Kennenlernen sowie Praktikumsplätze u. a. in Europa (Deutschland, UK, Skandinavien, Österreich und Ungarn) sowie in Nordamerika, Asien, Australien und Neuseeland.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Beate Höß-Zenker (Vorstandsmitglied)

BKF – Bundesverband Konduktive Förderung nach Petö e.V.

Zerzabelshofstraße 29, 90478 Nürnberg

E-Mail: Beate.Hoess-Zenker@pfennigparade.de

Internet: www.bkf-petoe.de